Objekt Restaurierung Konservierung Schwarz

Objektdaten

Bezeichnung

Motorbetriebenes Papier-Miliärkondukt: „K.K. Österreichischer Militair Leichen-Condukt“ (in: Knispel Molinari 'Bestattungsmuseum Wien', Wien, 1997, S. 72)

Hersteller

Mandelbögen verm. von der lithographischen Anstalt Trentsensky, übriges Werk unbekannt

Datierung

Mandelbögen 19. Jhd., übriges Werk später

Material

Papier, Acrylglas, Eisendraht und -blech, Weichlot, gummierter Gewebetreibriemen, Holzschrauben

Maße

Schaukasten HxBxT 28 x 170 x 30 cm

Besitz von

Bestattungsmuseum Wien

Standort

Bestattungsmuseum, Wien

Bearbeitung

2015

Zustand

Verunreinigungen durch Staub | Metall an den Lötstellen leicht korrodiert | Montagebleche teilweise an Lötstellen abgebrochen | Mandelbögen rückseitig mit alten Spielkarten und Zeitung verstärkt, durchgehend vergilbt, partiell vom Trägermaterial gelöst oder abgerissen, stellenweise durch Kontakt mit der Vitrine während des Betriebes abgerieben | Zwei große Fehlstellen sind die Köpfe der Figuren 24 und 29B inklusive Acrylglas

Maßnahmen

Abnahme von Übermalungen auf den Mandelbögen | Rückformung deformierter Papierbestandteile | Ergänzung von Fehlstellen im Papier mit farblicher Integration | Ergänzung der beiden fehlenden Acrylglas-Papier-Köpfe | Reduzierung der Korrosionsprodukte | Fügen der defekten Lötungen mit Weichlot | Konservierung der Metallbestandteile

Vitrinenansicht, im mittleren Schaufenster ist das Papier-Militärkondukt.

Video des Papier-Militärkonduktes in Betrieb vor der Bearbeitung: jeweils ab Sekunde 40 und 56 fahren die beiden kopflosen Figuren ein.

Demontierte Kutsche vor der Bearbeitung mit kopflosem Kutscher.

Detailansicht des Kutschers, links davon das Ergänzungsmaterial; die Acrylglas-Ergänzung ist nicht im Bild, da diese gerade extern gelasert wurde.

Demontierte Kutsche nach der Bearbeitung.

Am Treibriemen montierte Kutsche nach der Bearbeitung bei geöffneter Vitrine.

Zwei Figuren mit beschädigtem Papier vor und nach der Bearbeitung.


Zurück zur Übersicht der Referenzen